Europäische Begegnungen beim Schüleraustausch

Bild:PolenaustauschWieder einmal starteten Schüler der Bodensee-Schule St. Martin in Friedrichshafen zum Gegenbesuch ins Nachbarland Polen. Begleitet wurden die 23 Schüler von ihren Lehrern Andreas Glatz und Regina Ficht. Nachdem im Mai die polnischen Schüler Friedrichshafen besucht hatten, begaben sich die beteiligten Schüler aus den 8. und 9. Klassen nun auf eine erlebnisreiche Reise nach Blachownia bei Tschenstochau (Czestochowa), dem Partnerkreis des Bodenseekreises.

18 Stunden Fahrt mit dem Linienbus nach Blachownia, einer kleinen Stadt in der Nähe von Tschenstochau, vermittelten, wie weit Polen vom Bodensee weg ist. Sieben ereignisreiche Tage zeigten aber, wie nah sich die Menschen doch kommen können, wie durch Begegnung Vorbehalte und Vorurteile abgebaut werden können, gerade in einer Zeit, in der europakritische Kräfte an Stärke gewinnen.


Bild:PolenaustauschEin besonderes Erlebnis ist jedes Mal die offizielle Begrüßung der deutschen Schüler und Lehrer durch die Bürgermeisterin von Blachownia. Die Schüler spürten dabei, dass dieser Austausch auch eine politische und gesellschaftliche Dimension hat, besonders in diesem Jahr, da durch die Schulreform der rechtsgerichteten polnischen Regierung das Gymnasium Blachownia aufgelöst und in die 8-jährige Grundschule integriert wird. Da dadurch der bewährte, seit 15 Jahren stattfindende deutsch-polnische Schüleraustausch der Bodensee-Schule gefährdet war, waren alle Beteiligte umso froher, dass die neuen Schulleiter und die Stadtverwaltung sich dafür einsetzen wollen, dass auch in Zukunft dieser Schüleraustsuch stattfinden kann.

Bild:PolenaustauschBeim Programm der nächsten Tage stand vor allem die Begegnung im Vordergrund. So erlebten die Bodensee-Schüler in ihren Gastfamilien polnische Lebensart und Gastfreundschaft. Mit Englisch, aber auch auf Deutsch und Polnisch verständigte man sich und kam sich im Laufe der Zeit immer näher.
Die Schüler begegneten aber auch polnischer Geschichte und Kultur. Sie besuchten die wunderschöne Stadt Krakau, das Salzbergwerk Wielicka und lernten Tschenstochau mit dem bedeutenden Wallfahrtsort Jasna Gora kennen. Ein weiterer Ausflug führte die Schüler zu einem Silberbergwerk in der Nähe von Kattowitz und zu Workshops im Juragebiet bei Tschenstochau. Da bei all diesen Ausflügen auch die polnischen Schüler dabei waren, ergaben sich viele Möglichkeiten sich noch besser kennen zu lernen, zu verstehen und auszutauschen. Einer der Höhepunkt war auch dieses Jahr die gemeinsamen Discos.

Nach einem letzten Einkaufsbummel trafen sich alle noch einmal am Freitagnachmittag zur Verabschiedung in der Schule. Reich an neuen und schönen Erfahrungen mit dem Gastland Polen und mit dem Entschluss, dass diesem Schüleraustausch weitere Begegnungen zwischen deutschen und polnischen Schülern folgen werden, machte man sich auf die lange Heimfahrt nach Friedrichshafen.

Bild:Polenaustausch



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=10&Article_ID=426

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2018
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i