Werkrealschule >> Aktuelle Berichte

Bitte CODE eingeben:

eae6f3

Benutzernamen

Passwort

Ein Bericht zum Thema „Kirche“

Bild:Kirche

Wenn jemand denkt, das Thema „Kirche“ sei langweilig, dann täuscht er sich. Über mehrere Monate haben wir uns im Rahmen der VU-Einheit „Kirche – Volk Gottes unterwegs“ mit spannenden Fragen rund ums Thema Glaube und Kirche auseinandergesetzt und viel Schönes miteinander erleben dürfen. Im Dezember waren wir in einer Roratefeier in St. Petrus Canisius und einmal bekamen wir Besuch von Dekan Herbinger, der uns in der Schulkapelle für Fragen zur Verfügung stand. Es war ein ehrliches und fröhliches Gespräch und noch heute bekommen wir eine Gänsehaut, wenn wir daran denken, wie er am Ende unsere Klasse segnete und wir uns als starke Gemeinschaft erlebten. Das Thema Kirche hatte neben der Wissensvermittlung auch viel Raum für unsere ganz persönlichen Glaubensfragen, aber auch für Kreativität. So haben wir zum Beispiel einen Kirchenkalender gebastelt, der uns nun durch das Jahr begleiten wird. Am Ende der Einheit durften wir unsere Kirche der Zukunft bauen. In Gruppen haben wir hierbei überlegt, wie eine Kirche sein muss, die uns begeistert. Unsere Ideen haben wir als Architekten in Bauwerke umgesetzt und diese eine Zeit lang in der Schule ausgestellt. Da gab es eine Kirche, ganz aus Kork gefertigt und so klein, dass sie in die Hand passte. Daneben gab es eine kindergerechte Kirche mit Spielanlagen und Büchern, eine Kirche für die Armen, mit schöner Gartenanlage und herrlichen Speisen, eine „Playbuttonkirche“, die das Digitale pflegte. Auch gab es eine Sommerkirche, von deren Turm eine Wasserrutsche direkt ins Taufbecken führte. In einem Punkt stimmten wir alle überein. Kirche, wie wir sie uns vorstellten, musste Freude machen. Dazu schrieb eine Baugruppe in ihrem Ausschreibungstext: „Der Gottesdienst in unserer Kirche soll Spaß machen. Nach dem Gottesdienst kann man im Pool schwimmen oder den Gemüsegarten betrachten Es gibt viele Freizeitmöglichkeiten. Ja, es soll zwar Spaß machen in die Kirche zu gehen, aber man sollte auch respektvoll beten und an Gott denken können, nicht nur an Spaß...“

Bild:Kirche

„Eine Kirche, wie ich sie mir wünsche“, lautete der Titel für ein Schreibprojekt unserer Klasse, dessen Ergebnis wir hier vorstellen möchten. Wenn Kirche so sein kann, dann ist sie lebendig und sie zieht ganz von allein viele Menschen an, eben weil sie sie brauchen.

Eine Kirche, wie ich sie mir wünsche
Meine Kirche sei eine Kirche für alle.
Meine Kirche sei eine Kirche für Kinder und Erwachsene, Alte und Junge, für Arme und Reiche, Dicke, Dünne, Fröhliche und Trauernde.
Meine Kirche sei für jede Kultur offen.
Meine Kirche sei eine Hilfe für die Menschen.
Meine Kirche sei eine liebevolle und treue Kirche.
Meine Kirche sei ein Ort, wo jeder Essen bekommt.
Meine Kirche sei gemütlich, sie sei ein Zuhause, wo man sich wiedersehen kann.
Meine Kirche sei eine Kirche, wo man das Schlechte loswerden kann.
Meine Kirche sei ein Ort der Schönheit, wo Auge und Herz genießen können.
Meine Kirche sei eine Gratiskirche, voller Güte.
Meine Kirche sei eine Oase der Stille, eine Kirche, in der man in Ruhe beten kann.
Meine Kirche hat ein Spielzimmer, sie sei offen für Spiele und neue Ideen.
Meine Kirche sei bunt, voller Farben.
Meine Kirche sei immer zugänglich.
Meine Kirche sei heilig.

© 2022, Bildungszentrum Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule und Freies Katholisches Berufliches Gymnasium
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 9216 0 | Fax.: +49 7541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr



design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8ix -2020