Wenn Opel und Porsche zum Technikunterricht kommen

In Klasse 10 im Fach „Natur und Technik“ behandeln die Schüler derzeit das Thema „Motoren- und Antriebstechnik“. Nachdem die Schüler in einem ersten Theorieblock die grundlegenden Entwicklungen zum Otto-, Diesel- und Zweitaktmotor in der Theorie besprochen haben, war nun die praktische Phase angesagt. Dazu brachten die Schüler Motoren von zu Hause mit, die sie dann fachgerecht demontieren, reinigen und wieder remontieren sollten.

Da aber der Gesprächsbedarf und die Praxis über Motoren noch etwas Nachschub erforderte, holte Lehrer Rainer Heimgärtner kurzerhand seinen 20 Jahre alten Opel Corsa zum Technikhaus. Mit offener Kühlerhaube und laufendem Motor sahen der überwiegende Teil der Schüler einen laufenden Motor zum ersten Mal. Der Corsa ist nicht gekapselt und man kann sogar von Hand noch am Vergaser Gas geben. Die sich bewegenden Teile sowie die Komponenten eines Motors gaben ausreichend Anlass zu Gesprächen am Objekt.


Bild:PorscheFelix Wieland kam schließlich auf die Idee, seinen Vater zu fragen, ob er denn mit dessen Auto den Technikunterricht bereichern möchte. Und so kam es dann auch. Beim nächsten Unterrichtstag meldete Felix seinen Vater an, der seine Mittagspause für unsere Gruppe opferte.

Kurz nach 12 Uhr rollte dann ein Porsche 911 mit brummendem Motor vor das Technikhaus. Das war vielleicht ein Anblick für uns alle.

Bild:PorscheHerr Wieland stieg aus und führte uns mit großem Wissen durch die Technik seines Autos.
„Wie lange benötigt er von 0 auf 100?“, wollte ein Schüler wissen. „Das ist nicht die Frage“, kam zur Antwort von Herr Wieland. „Du musst fragen, wie lange dauert es von 0 auf 300!“

Bild:PorscheNeben all den technischen Aspekten zur Motorentechnik, Dynamik und Fahrtechnik erklärte Herr Wieland, dass es eine echte Herausforderung ist, dieses Auto richtig durch den Verkehr zu bringen.

Bild:PorscheEine gute Stunde blieb Herr Wieland und einige Schüler musterten das Auto von unten und von innen. Geduldig beantwortete Herr Wieland alle Fragen der Schüler, bevor er dann gegen Ende seiner Mittagspause das Gelände mit gemütlichem Brummen seines Porsche 911 verließ.

Bild:PorscheAn dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Felix und seinen Vater, der seine Mittagspause extra für uns ausfallen ließ. So eine anschauliche Technikstunde haben wir selten mit einem so interessanten Auto erlebt.

Bild:Porsche

Bild:Porsche

Bild:Porsche



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=4&Article_ID=432

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2018
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i