Begegnung der Kulturen und Religionen in der Bodensee-Schule St. Martin

Vom 21.09. bis zum 29.09.2015 besuchen vier buddhistische Mönche die Bodensee-Schule St. Martin. Sie werden in der Zeit ein Sandmandala, das YAMANTAKA gewidmet wird, streuen.

Bild:Vom 21.09. bis zum 29.09.2015 besuchen vier buddhistische Mönche die Bodensee-Schule St. Martin. Das Mandala von YAMANTAKA veranschaulicht das Ideal der Weisheit. Seine Erstellung ist eine seit Jahrhunderten angewandte spirituelle Meditationspraxis in den Klöstern Tibets, die höchste Konzentration und innere Sammlung erfordert.
Das Sandmandala versinnbildlicht die Einheit alles Seienden und schafft ein Kraftfeld für den Betrachter und die Umgebung. Es symbolisiert unter anderem die Vergänglichkeit allen Lebens und die Loslösung von der materiellen Welt, denn nach der Fertigstellung wird das Sandmandala zusammen gewischt und in ein fließendes Gewässer gestreut – zum Wohle aller Lebewesen.
Nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Schule sind eingeladen, die Entstehung des Mandalas während der Tage zu beobachten, sondern auch alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger haben hier die Gelegenheit etwas kennenzulernen, was uns bisher fremd ist.
Die Mönche wollen mit der Erstellung des Sandmandalas Einblicke gewähren in die tibetische buddhistische Kultur und damit zu Frieden und Harmonie in der Welt beitragen. Mit ihrer Arbeit und Spendensammlung unterstützen sie Menschen im Umfeld ihres Klosters. Sie ermöglichen Ausbildung und Bilder von Kindern und Erwachsenen in Ladakh.
Die Eröffnungszeremonie findet am Montag, dem 21.09. um 14:00 Uhr in der Bodensee-Schule St. Martin statt. Interessierte sind hierzu herzliche eingeladen.
In der Zeit der Entstehung kann täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie von 14:00 bis 18:00 Uhr beim Arbeiten der Mönche zugeschaut werden. Schulklassen und Kindergärten bitten wir um Anmeldung unter 07541-92160.
Der Abschluss und die Auflösung des Sandmandalas finden am Mittwoch, dem 30.09. um 9:00 Uhr statt.
Frau Dorothee Füting bietet begleitend zu den Arbeiten am Sandmandala einen Abend an, in dessen Verlauf Sie mit Bildern einen Erlebnisbericht von ihrer Reise in die Heimat der Mönche, Ladakh, gibt. Der Vortrag findet am Dienstag, dem 22.09.2015 um 19:00 Uhr im Kleinen Theater der Bodensee-Schule St. Martin statt.
Ebenfalls einen Vortrag mit dem Thema „Ein Reisebericht aus dem Land der hohen Pässe“ bietet eine Woche später am Dienstag, dem 29.09. Frau Susanne Hagen im Kleinen Theater der Schule um 19 Uhr an.
Die Bodensee-Schule St. Martin startet mit den buddhistischen Gästen in das neue Schuljahr, das für die gesamte Schulgemeinde unter dem Jahresthema „Respekt beheimatet“ gelebt wird. Dass das Thema Respekt vor Menschen, vor Sachen und vor Fremden und Fremdem so aktuell sein wird, konnten die Initiatoren bei den Planungen bei den ersten Planungen noch nicht wissen. Sie sind aber froh hier einen Schritt auf dem Weg der Begegnung aufzeigen zu können.

Bild:

Bild:



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=10&Article_ID=16

Online gestellt von: Frau Evelyn Löscher

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2020
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019